Der MediaMarkt Ratgeber zu smarter Sicherheitstechnik: Entspannter Urlaub dank moderner Überwachungskameras

Ingolstadt, 30.05.2017: Eingebrochen wird das ganze Jahr über – nachts und noch öfter am Tag. Besonders attraktiv für Einbrecher ist jedoch die Urlaubszeit, wenn viele Häuser und Wohnungen für einen längeren Zeitraum leer stehen. Wer sich vor Einbrechern schützen und mit einem sicheren Gefühl in den Urlaub fahren möchte, sollte sein Heim mit smarten Überwachungskameras ausstatten. MediaMarkt erläutert anlässlich der bevorstehenden Sommerferien, wie moderne Überwachungskameras funktionieren und worauf Verbraucher beim Kauf achten sollten. Ein ausführliches Special zum Thema Überwachungskameras mit konkreten Praxistests ausgewählter Kameramodelle bietet das digitale Ratgebermagazin Smart-wohnen.de unter http://www.smart-wohnen.de/ueberwachungskameras. 

Ob für den Outdoor- oder Indoor-Bereich – im Zeitalter des Smart Home werden Überwachungskameras immer kleiner, günstiger, leichter zu bedienen und intelligenter. So kann man jederzeit von unterwegs mit Hilfe von Überwachungskameras mit Internetanbindung die Bilder von daheim auf das Smartphone oder Tablet übertragen und ganz einfach überprüfen, ob zu Hause alles in Ordnung ist. Zudem ist auch die Installation viel einfacher geworden. Während sie früher sehr komplex war und daher viele Verbraucher zu Recht abgeschreckt hat, braucht man die modernen Kameras heute im Grunde nur noch einstecken und sich an einem Online-Portal anmelden. Der Rest geht nahezu von selbst.

Videoüberwachung per Internet

Der Vorteil von Überwachungskameras mit Internetanbindung ist, dass Aufnahmen an einem sicheren Ort gespeichert werden können, auf den auch andere Geräte zugreifen können. Wie das Ganze funktioniert, ist leicht erklärt. Die Überwachungskameras werden über das Heimnetzwerk mit dem Internet verbunden, man spricht daher auch von IP-Kameras. Der Anschluss kann entweder über Kabel oder WLAN erfolgen. Wichtig ist dabei allerdings eine sichere Verschlüsselung sowohl bei der Übertragung als auch der Lagerung der Videodaten, um die Bilder vor Unbefugten zu schützen. Gute Kameras verfügen über Bewegungsmelder und Nachtlichtsensoren und starten die Aufzeichnung von Videodaten automatisch. Man wird dann sofort per E-Mail, SMS oder App informiert, sobald sich etwas tut. Die Videodaten der Überwachung lassen sich aber auch permanent aufzeichnen. Für die Videoaufzeichnung kann man einen Digitalrekorder (DVR) oder Netzwerkrekorder (NVR) verwenden. Vorteilhaft sind Rekorder mit sogenanntem Triplexsystem. Dann kann man ein gespeichertes Video auch betrachten, während die Live-Aufzeichnung weiterläuft. 

Worauf man bei Überwachungskameras achten sollte

Wichtige Kriterien beim Kauf von Überwachungskameras sind u. a. die Auflösung und der Sichtbereich. Grundsätzlich gilt: Je höher die Auflösung, desto schärfer das Bild. Das Angebot beginnt mit VGA-Kameras, die eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln liefern. Schärfere Bilder mit mehr Detailtiefe zeigen HD-Kameras mit 1.280 x 720 Pixeln, darüber hinaus gibt es auch Überwachungskameras mit der Full HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Des Weiteren unterscheidet man zwischen unbeweglichen und schwenkbaren Kameras. Unbewegliche Geräte sind am unauffälligsten und decken dank Weitwinkel-Objektiv bereits einen relativ großen Bereich ab. Mit schwenkbaren Modellen lässt sich der Überwachungsbereich noch erheblich ausweiten. Außerdem gibt es 360°-Kameras für eine komplette Rundumsicht. Empfehlenswert sind zudem Überwachungskameras mit Nachtsichtfunktion, die bei einer Nachtsichtweite von fünf bis zehn Metern nachts und in der dunklen Jahreszeit sehr nützlich ist. Bei der Installation der Kameras ist grundsätzlich wichtig, dass die Rechtslage beachtet wird, um eine Verletzung von Persönlichkeitsrechten zu vermeiden. So ist es zum Beispiel unrechtmäßig, das Nachbargrundstück oder Teile davon mit Kameras zu überwachen. 

Aufgrund des vielfältigen Angebots an Überwachungskameras empfiehlt MediaMarkt Verbrauchern, sich in einem der bundesweit 270 Märkte von Fachleuten ausführlich beraten zu lassen. Hilfreiche Informationen und Tipps zum Thema Einbruchschutz sowie zu anderen Smart-Home-Themen bietet zudem das Online-Portal www.smart-wohnen.de. 

 

Kontakt

Eva Simmelbauer

+49(0)841 634-2442